Gründungsviertel

 

Urbane Vielfalt im Herzen der Altstadt

Das Gründungsviertel liegt im westlichen Teil der Altstadtinsel zwischen der Marienkirche und dem Uferbereich der Stadttrave. Es ist eine der historischen Keimzellen Lübecks und deshalb von herausragender Bedeutung für die Stadt. Im Zweiten Weltkrieg durch einen Bombenangriff stark zerstört, wurde das einst prächtige Kaufmannsviertel in den 1950er Jahren abweichend von der historischen Struktur mit zwei großen Einzelgebäuden für berufsbildende Schulen und einem öffentlichen Parkplatz bebaut. Die Verlagerung dieser Schulen und die Finanzierung der archäologischen Grabungen im Gründungsviertel aus dem Bundes-Investitionsprogramm „Nationale UNESCO-Welterbestätten“ ab 2009 machen es möglich, dass das Gründungsviertel nun im Sinne einer kritischen Rekonstruktion der jahrhundertealten Stadtstruktur neu gestaltet werden kann.

Das neue Gründungsviertel

Der Neuaufbau in Form eines modernen Wohnquartiers ist ein wohl einmaliges städtebauliches Projekt auf der Lübecker Altstadtinsel. Auf dem rund 10.000 Quadratmeter großen, freien Areal soll bis 2020 auf 38 Grundstückparzellen unterschiedlicher Größe in zwei Baublöcken ein zukunftsweisendes, lebendiges Quartier mit individuellen Wohnformen und ergänzenden Nutzungen entstehen. In seiner Parzellenstruktur und Dichte, der Aufnahme der historischen Baufluchten, einer Bebauung mit giebelständigen Stadthäusern in zeitgemäßer Architektur und der gemischten Nutzung wird sich das neue Wohnquartier Gründungsviertel dabei am historischen Vorbild orientieren. Mit dem Neubau von bis zu 170 Wohnungen und Läden oder Büros in Teilen der Erdgeschosse auf einer Bruttogeschossfläche von insgesamt bis zu 22.000 m2 soll urbanes Leben zurück gewonnen und die Lübecker Altstadt als Wohnstandort gestärkt werden.

Raum für unterschiedlichste Lebens- und Wohnformen

Das Gründungsviertel soll Platz für viele verschiedene Lebens- und Wohnformen bieten und ein Ort sozialer und kultureller Vielfalt sein. Daher wurde das Ziel formuliert, neuen Wohnraum für Mehrgenerationenwohnprojekte und andere Baugemeinschaften sowie für Familien mit Kindern in besonderer Weise zu fördern. Für diese Zielgruppen sind im Gründungsviertel ausgewählte Grundstücke reserviert, während auf anderen Grundstücken auch andere Formen von Wohnen in Miet- und Eigentumswohnungen angeboten werden sollen. Die Mischung von Wohnen und Arbeiten ist im neuen Gründungsviertel ausdrücklich erwünscht. Die Belebung der Erdgeschosszonen mit öffentlichkeitswirksamen Nutzungen wie Läden, Büros, Gastronomie und Serviceangeboten leistet – wie in den anderen Rippenstraßen der Lübecker Altstadt auch - einen wichtigen Beitrag für ein attraktives und lebendiges Quartier.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …